Home
RWE und kein Ende
So geht es weiter
Ihr Fall
Ihr Fall
Forum
Links
Kontakt
Impressum
Sitemap



Home

Herzlich willkommen auf der Seite "RWE-und-das-Unrecht".

 

Warum diese Site?

Es gibt eine einfache Erklärung: Aus Verärgerung.

 

RWE wird uns in der Werbung als kundennahe, verantwortungsbewusst, zukunftsorientiert, umweltorientiert dargestellt.

Wir jedoch erleben eine RWE die zur Kohleförderung einen Landstrich aufkauft (Garzweiler) aber sich für die Probleme der davon betroffenen Bürger nicht zuständig fühlt und bei Beschwerden an die Bezirksregierung Köln verweist.

Und die dort für die Belange der Betroffenen zuständige Stelle "Härtestelle Hambach" macht das, was wir eigentlich nur in einer sogenannten "Bananenrepublik" erwarten würden - nichts. Ein Antrag, der vor 5 Monaten eingereicht wurde schlummert leise vor sich hin.

Warum?

Sind die Angestellten und Beamten gehalten, die Betroffenen abzuwimmeln? Sind sie überlastet? Oder sind sie lustlos?

Oder stehen Politiker auf der Gehaltsliste von RWE - der Chef von RWE, Herr Großmann, sagte auf einer Veranstaltung, dass er auch unseren früheren Außenminister Joska Fischer gekauft habe. War das nur flapsig dahergesagt oder entspricht das der Realität.

 

Diese Seite soll für alle Betroffene offen sein. Hier können Sie auch Themen diskutieren, die über den Abraum Hambach hinaus gehen, aber mit dem Energieunternehmen zu tun haben sollten.

 

Als Einzelner erreicht man bei einer geschlossenen Phalanx von Unternehmen, Politiker und Behörde wenig, zehn können pieksen, 100 stechen und 1.000 für einen ungeordneten Rückzug sorgen.

Machen Sie mit, setzen wir unsere Interessen zusammen durch.

 

In "RWE und wir" schildere ich unsere Erfahrungen mit dem Energieriesen, wie RWE das Land und die Häuser in den betroffenen Dörfern möglichst preisgünstig aufzukaufen sucht und die betroffenen Bürgern mit vielen Problemen alleine lässt. Die Behörde ist untätig und die Politiker sind still und versuchen abzuwiegeln.

Top